snow space
time
08:00
10:00
12:00
15:00
18:00
23:00

snow space Flachau Unternehmensgeschichte

Der Beginn und die weitere Entwicklung der Bergbahnen Flachau GmbH. 

Vom kleinen Stern zum Superstar, eine Erfolgsgeschichte.

Erstbegehung im Skigebiet Flachau, 1963
Bau des ersten Sesselliftes, 1963
Erste Skigebiets-Werbung Flachau
1963
  • Gründung der Bergbahnen Flachau GmbH als "Sesselliftgesellschaft Grießenkar"
  • Bau des 1. Sesselliftes in Flachau

1966

  • Erste Skischaukel des Landes Salzburg – Flachau/Wagrain

1978

  • Gründung der 3-Täler Skischaukel Flachau - Wagrain - St. Johann
  • 21. September: Gründung der Bergbahnen Flachau GmbH

1981

  • Kauf der Reitlehenbahnen Eben

1986

  • Bau der Kesselbodenbahn starjet 3
  • Kanaleinbindung aller Skihütten ans Orts-Kanalnetz
  • Kanalisierung des gesamten Skiberges

1988

  • Gründung der Salzburger Sportwelt Amadé
  • Bau des „achterjet“, der ersten 8er Einseil-Umlaufbahn Europas
  • Bau der Flutlichtanlage
  • Bau der größten Beschneiungsanlage Salzburgs
  • Installierung der ersten Panoramakamera
  • Umbau der gesamten Freileitungsstromversorgung auf Erdkabel

1989

  • Bau des 1. Speicherteiches mit 10.000 m³

1991

  • Kauf der Bergbahnen Filzmoos

1993

  • Erstes Weltcup-Skirennen in Flachau
Kauf der Reitlehenbahnen in Eben, 1986
Bau der Kesselbodenbahn starjet 3
Bau der Kesselbodenbahn starjet 3
Kauf der Bergbahnen Filzmoos, 1991
1. Weltcup-Skirennen, 1993
Bau der 6er-Sesselbahn SixPack, 1994

1994

  • Bau der weltweit ersten 6er-Sesselbahn mit Wetterschutzhaube, dem starjet 2

 

1995-2009

  • Pistenflächenerweiterung
  • Ausbau der Beschneiungsanlage

 

1998

  • Bau des Speicherteiches 04 mit 40.000 m³

1999

  • Bau der 6er Sesselbahnen mit Wetterschutzhaube und Lederpolsterung, dem spacejet 1 + spacejet 2

 

2000

  • Errichtung des weltweit ersten Gondelradios im achterjet
  • Auszeichnung als international bestes Werbekonzept im Wintertourismus sowie Auszeichnung als zweitbestes Skigebiet europaweit
  • Erweiterung und Erneuerung der Parkflächen
  • Erneuerung der Flutlichtsesselbahn
Bau der 6er-Sesselbahn spacejet 1 und spacejet 2
Weltweit erstes Gondelradio im achterjet, 2000
Erneuerung der Flutlichtsesselbahn, 2000

2001

  • Bau der 6er-Sesselbahn starjet 1 mit Wetterschutzhaube und Lederpolsterung
  • Errichtung Speicherteich Grießbach mit 12.000 m³
  • Ausbau der Beschneiungsanlage
  • Erweiterung bzw. Modernisierung der Weltcupstrecke Grießenkar

 

2002

  • Komplettneubau - Talstation achterjet + Integration der Flutlichtpiste
  • Bau der Betriebswerkstätte
  • Ampelanlage im Zufahrtsbereich achterjet
  • Lederpolsterung der Kesselbodenbahn

 

2003

  • Pistenflächenerweiterung um 7,5 ha, Bau der Piste „spacejet 3“
  • Ausbau der technischen Beschneiungsanlage
  • Bau Speicherbecken Specher 20.000 m³
  • Intersport achterjet

2004

  • Errichtung des spacejet 3, der weltweit modernsten und längsten 8er-Sesselbahn mit Wetterschutzhaube und Sitzheizung
  • Zukauf von Schneekanonen, 100 Stk. sorgen für 90%-ige Beschneiungskapazität
  • Weiterer Ausbau der technischen Beschneiungsanlage

 

2005

  • Bau des Beschneiungsteiches m. einem Fassungsvermögen v. 90.000 m³ Wasser
  • Kauf von weiteren Schneekanonen, 130 Stk. sorgen nun für
  • 100%-ige Beschneiungskapazität

 

 

2006

  • Endgültige Fertigstellung des Speicherteiches Almbahn
  • Neue Skiabfahrt beim spacejet 3
  • Ersatz des Übungsliftes Specher durch einen modernen Tellerlift dinojet
  • Zusätzliche Investitionen in die Beschneiung
Bau 6er-Sesselbahn starjet 1, 2001
Komplettneubau achterjet Talstation und Intersport, 2002-2003
Errichtung 8er-Sesselbahn spacejet 3, 2004

2007

  • Zukauf von neuen Schneekanonen auf 200 Stk.
  • Bau von Schneileitungen
  • Ausbau der Pumpstationen 04, 13, 20

 

2008

  • Modernisierung des gesamten Skigebietes Eben - monte popolo:
  • Bau der 6-SBK Popolo II in Eben
  • Sanierung der DSL Popolo I
  • Neues Verwaltungsgebäude - Talstation
  • Komplette Beschneiungsanlage
  • Pistenerweiterungen
  • Tellerlift Topolino II
  • Neue Stromversorgung für das Skigebiet
  • Neue Errichtung und Gestaltung der Parkplätze
  • Kinderland - Funpark - Zeitmessstrecke

 

Im Skigebiet Flachau:

  • Einbau einer Sitzheizung beim spacejet 3
  • Ausbau der Beschneiungsanlage
  • Zukauf von weiteren Schneekanonen


2009

  • 8er-Sesselbahn starjet 3 - NEU mit Wetterschutzhaube und Sitzheizung
  • Sitzheizung beim spacejet 1 und 2
  • Parkplatzerweiterung im Skigebiet Eben - monte popolo
  • Neuer Übungslift und Funparkerweiterung in Eben
  • Skigebietstestsieger beim internationalen Skiarea-Test
Zukauf auf 200 Stk. Schneekanonen, Bau von Schneileitungen, 2007
Modernisierung des gesamten Skigebietes Eben/monte popolo
Modernisierung 8er-Sesselbahn starjet 3, 2009

2010

  • 1. Audi FIS Skiweltcup Damen Nachtslalom in Flachau
  • Neubau Infrastrukturgebäude Talstation starjet 1
  • Neue Panoramakamera und Überkopftafeln im Skigebiet Flachau
  • Ausbau der Beschneiungsanlage
  • Unterführung Munzen
  • Wetterschutzhauben und Kindersicherheitsbügel beim Popolo II in Eben
  • Neuer Übungslift und Funparkerweiterung in Eben
  • Parkplatzerweiterungen im Skigebiet Eben

 

2011

  • Audi FIS Skiweltcup Damen Nachtslalom in Flachau
  • Audi FIS Skiweltcup - Slalom der Damen und Herren
  • Neues Pistengerät
  • Neues Pistenleitsystem
  • Live- Cams
  • Free W-LAN, Ski amadé mobile App und mobile Website Flachau
  • LCD-Bildschirme an den Kassen
  • Rundumpanorama
  • WEB-Fotopoint bei der Bergstation starjet 3

 2012

  • Audi FIS Skiweltcup Damen Nachtslalom in Flachau
  • Modernisierung der Kabinenbahn achterjet mit Panoramakabinen, Lederbestuhlung und Sitzheizung, neuem Seil,
  • neuer Elektrotechnik, neuen Diensträumen, neu gestalteten Berg- und Talstationsbereichen
  • Kauf einer Rettungspistenwalze

Sieger beim Internationalen Skiareatest in folgenden Kategorien:

  • Beste Beschneiung
  • Bestes Gästeinformationssystem
  • Bestes Marketing in Gold
  • Internationales Pistengütesiegel
  • Betriebsleitertrophy

 

2013

  • JUBILÄUM: 50 JAHRE BERGBAHNEN FLACHAU GMBH
  • 20 JAHRE SKIWELTCUP Flachau und 20. Skiweltcupbewerb
  • Audi FIS Skiweltcup Damen Nachtslalom
  • Investition in die Beschneiungsanlage und in den Fuhrpark
  • Übungslift bingojet NEU
  • Parkplatzerweiterungen
1. Audi DIS Skiweltcup Damen Nachtslalom auf der Hermann Maier Weltcupstrecke, 2010
Modernisierung der Kabinenbahn achterjet, 2012
20 Jahre Skiweltcup Flachau, 20. Skiweltcupbewerb, 2013
2014
    • Audi FIS Skiweltcup Damen Nachtslalom Flachau
    • TESTSIEGER beim internationalen Skiareatest 2014 GOLD
    • snow space Flachau wurde zum besten Skigebiet der Alpen gekürt!
Weitere Auszeichnungen in folgenden Kategorien:
      • Seilbahner des Jahres 2014: KR GF Ernst Brandstätter
      • Internationales Pistengütesiegel GOLD
      • Bestes Gästeinformationssystem GOLD
      • Beschneiungstrophy
      • Bestes Marketing GOLD
      • Bestes Event - Audi FIS Skiweltcup Damen Nachtslalom Flachau

 2015

 

Internationaler Skiareatest 2015 Auszeichnung Flachau

  • Auszeichnung „Sicherheitstrophy“ für das Team der Pistenrettung Flachau

 

Internationaler Skiareatest 2015 Auszeichnung Eben/monte popolo

  • Auszeichnung „Familienskigebiet des Jahres“
  • „Beste Kinderangebote“
  • „Internationale Pistengütesiegel"

2016

  • Audi FIS Skiweltcup Damen Nachtslalom Flachau
  • Neue Photopoints
  • Ausbau Beschneiungsanlagen
  • Zukauf neuer Schneekanonen
  • Investitionen in den Fuhrpark
  • Neuer Photopoint monte popolo Eben
  • Neue Videostrecke Funpark monte popolo Eben
  • Zukauf neuer Schneekanonen monte popolo Eben
Nach oben